4,99 € inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar
Lieferzeit: 2 - 3 Tage
Art. Nr.: 201163
Grundpreis: 0.1 l | 49,90 €/l

Robla Solo Mil ist der wohl bekannteste Laufreiniger. Das hat gute Gründe. Denn Solo Mil ist seit Jahrzehnten sowohl bei Jägern und Schützen als auch weltweit im militärischen Einsatz bewährt. Anwender schätzen den Laufreiniger besonders wegen der schnell einsetzenden Wirkung, der hohen Wirksamkeit und wegen der einfachen Anwendung.

Solo Mil löst Geschossabschmierugen folgender Legierungen:

  • Tombak und Messing
  • Kupfer
  • Zink
  • Blei


Gegenüber Stahl, Nickel und Chrom verhält sich der Laufreiniger neutral.

Wenn Geschoss-Abschmierungen die Schusspräzision herabsetzen, kann Robla Solo Mil die Zuverflässigkeit, Sicherheit und die Präzision der Waffe wieder verbessern.

Robla Solo Mil unterstützt die Entfernung von Molybdändisulfid (MoS2) die von den Geschossbeschichtungen ebenfalls im Lauf abgelagert werden.

Robla Solo Mil wurde durch das Wehrwissenschaftliche Institut der Bundeswehr getestet. Aufgrund der hervorragenden Testergebnisse wird der Laufreiniger für das Militär und auch bei Sondertruppen eingesetzt.

Robla Solo MIL besteht aus einer speziellen Kombination mit Ammoniak. Durch diese werden nicht nur Abschmierungen von Kupfer, Tombak und Zink gelöst, sondern auch Bleiabschmierungen, wie sie bei Schrot- und Luftdruckwaffen z.B. vorkommen. Hier lesen Sie mehr darüber, wie Metallablagerungen aus dem Lauf entfernt werden.


Anwendung von Solo Mil Laufreiniger

Laufreiniger-AnwendungBei der Anwendung von Robla Solo Mil haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Erstens können Sie den Lauf mit getränkten Filzpropfen oder Wergen reinigen und zweitens können Sie den Lauf mit Solo Mil auffüllen um den Laufreiniger länger einwirken zu lassen. Die Kombination dieser beiden Möglichkeiten mit der Benetzung durch einen Reinigungsfilz und einer, mehrere Stunden dauernde Einwirkungszeit ist allerdings nicht empfehlenswert und kann im schlimmsten Fall den Waffenlauf beschädigen.

Einen Kommentar schreiben

  Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.